Nistkästen selber bauen

IMG 0870 zugeDas Bauen und Anbringen von Nistkästen auf dem Gelände der Lindenschule ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil unserer aktiven Naturschutzarbeit geworden. Es macht nicht nur Spaß, sondern eignet sich auch hervorragend, um die Mädchen und Jungen mit Tieren und deren Lebensweise vertraut zu machen. Deshalb freuen wir uns besonders über das Projekt „Nistkastenbau“, das in Kooperation mit der Freiwilligenzentrale Gronau geplant und organisiert wurde. Am Freitag, 10. Januar 2020 war es endlich soweit. Drei ehrenamtlich engagierte Helfer kamen zu den bereits freudig aufgeregt wartenden Kindern in den Werkraum unserer Schule.

Weiterlesen ...

Stimmungsvolles Adventssingen in der Lindenschule

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien versammelten sich alle Kinder, Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiterinnen im Foyer unserer Schule um gemeinsam zu singen und einander eine Freude zu machen. Sogar der Himmel unterstütze die Feier mit einem wunderschönen Farbenspiel.

IMG 20191220 083249 resized 20191220 030900880

Weiterlesen ...

Herzlichen Dank...

... sagt das gesamte Team der Lindenschule für die große Überraschung, die uns heute Morgen überreicht wurde.

Wir wünschen Ihnen und Euch allen fröhliche Feiertage, schöne Ferien und zwischen den Jahren Momente der Ruhe, des Innehaltens und Zeit für das, was wichtig ist.

Wir freuen uns auf die weitere vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen.

2019

Nachbearbeitung der Waldexkursion – GTG Kinder im Recherchefieber

Das Abenteuer im Rüenberger Wald in Gronau weckte bei den Kindern das Interesse, sich mehr über andere Wälder, Klima- und Umweltschutz zu informieren.

Die wissbegierigen Mädchen und Jungen recherchierten in Kleingruppen im Internet und Büchern rund um das Thema Wald, Umwelt und Klima. Dabei vertieften sie ihr Wissen über den Wald und erfuhren Neuigkeiten über Tiere, die im Wald leben. Die Kinder lernten, warum der Regenwald für uns Menschen so wichtig ist, was die Abkürzung CO2 bedeutet und was jeder einzelne Mensch tun kann, um die Umwelt zu schützen. Bei ihrer Arbeit fanden die Kinder Antworten auf viele Fragen, wie zum Beispiel, wie und woraus Papier hergestellt wird.

Nach der Recherche hielten die Kinder ihre Antworten und weitergehenden Informationen auf großen Plakaten fest. Voller Freude fand dann ein Austausch zwischen den einzelnen Kleingruppen statt. Abschließend schauten sich die GTG-Kinder einen thematisch passenden Kurzfilm an.

Bei dieser Aktion lernten die GTG-Kinder eine Menge über Wälder, Umwelt und Klima, beziehungsweise vertieften ihr bereits gewonnenes Wissen darüber. Sie nahmen sich für die Zukunft vor, nicht unnötig Strom und Wasser zu verbrauchen, sparsamer mit Papier umzugehen und Tragetaschen statt Plastiktüten zu benutzen. Neben einer Sensibilisierung für die Thematik förderte die Gruppenarbeit auch die sozialen Kompetenzen der Mädchen und Jungen.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass die Nachbearbeitung der Waldexkursion mindestens genauso viel Freude und Spaß gemacht hat, wie die Exkursion selbst.

Gefördert wird dieses Projekt durch Engagement Global mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Projekt: Verkehrssicherheit und Verkehrssituation auf dem Schulweg

„Wie war das denn so früher mit dem Schulweg, Herr Lippert ?“

„Gab es ganz früher Straßen, Fahrräder, Autos, Kutschen?“

„Gab es überhaupt Bürgersteige?“

„War der Schulweg damals gefährlich?“

All diese Fragen rund um das Thema Verkehrssicherheit auf dem Schulweg - früher hat Herr Lippert vom Stadtarchiv Gronau am 03.12.2019 den Kindern der 3. und 4. Klassen, die das pädagogische Nachmittagsangebot der Lindenschule besuchen, beantwortet. Anschaulich erzählte Herr Lippert von vielen Dingen aus der Vergangenheit, wie auch zur Geschichte des Gebäudes, in dem heute ein Teil der Lindenschule untergebracht ist. Die Mädchen und Jungen hörten interessiert zu und stellten viele Fragen.

Auf zahlreichen Bildern und Landkarten von damals konnten die Kinder sehen, dass es für die Menschen früher gar nicht so einfach war die Schule zu erreichen. Herr Lippert berichtete den Schülerinnen und Schülern, dass es früher keine „Taxi Mama“ gab. Damals mussten viele Kinder einen sehr weiten Schulweg meistern, ohne Fahrrad. Wald- und Wiesenwege waren damals angesagt und es gab keinen Bürgersteig am Straßenrand.

Über viele Dinge, die die jungen Besucherinnen und Besucher des Stadtarchivs erfuhren, reagierten sie höchst erstaunt. Eine Strecke von zehn bis zwölf Kilometern zu Fuß zur Schule zu gehen, bei jedem Wetter, für heutige Schulkinder unvorstellbar.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Lippert, dass er sich die Zeit für uns genommen hat und uns diese interessanten und auch spannenden Dinge gezeigt und erklärt hat.

Besuch vom Bischof Nikolaus in der Lindenschule

Bischof Nikolaus machte bei seiner langen Reise am 06. Dezember auch wieder Halt in dernikolaus Lindenschule. Die Mädchen und Jungen in den beiden ersten Klassen freuten sich sehr, als der Nikolaus an diesem Morgen zu ihnen in die Klassen kam. Gemeinsam wurde gesungen und erzählt. Als der Nikolaus dann sein goldenes Buch aufschlug und berichtete, was er im Laufe des Schuljahres schon so alles beobachtet hatte, staunten die Kinder. Bischof Nikolaus lobte und gab Empfehlungen für die Zukunft. Am Ende schenkte er jedem Kind einen Nikolaus aus Schokolade. Alle freuten und bedankten sich.

Dank einer großzügigen Spende des Fördervereins der Lindenschule, erhielten in diesem Jahr auch die Kinder in den anderen Jahrgängen einen Schokoladen Nikolaus aus fairem Handel. Herzlichen Dank für die Überraschung!

Verkehrssituation an der Schule – Sicherheit Ihres Kindes

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

durch ankommende und abfahrende „Elterntaxis“ in der Sparenbergstraße und in der Müllerstraße zu den Bring- und Abholzeiten kommt es für Ihre Kinder immer wieder zu unübersichtlichen und gefährlichen Verkehrssituationen.

Dies gilt besonders bei Regen, wenn noch mehr Kinder mit dem Auto gebracht werden.

Hinzu kommt, dass sich einzelne Autofahrerinnen und Autofahrer in der morgendlichen Eile rücksichtslos verhalten und die geltenden Verkehrsregeln missachten.

Mit wenigen Maßnahmen können Sie alle zu einer Verbesserung der Situation beitragen, indem Sie sich folgende Regeln zu Herzen nehmen und in die Tat umsetzen:

Andere Kinder haben den gleichen Schulweg wie Ihr Kind. Verabreden Sie Sammelpunkte, von denen aus die Kinder in kleinen Gruppen zusammen zur Schule gehen können. Der gemeinsame Weg mit anderen Kindern ist zudem gut für das Sozialverhalten. Wechseln Sie sich mit den anderen Eltern bei der Begleitung ab.

Trainieren Sie den Schulweg mit Ihrem Kind. Nach einer Übungszeit kann es den Weg zur Schule und zurück allein gehen. Bewegung ist gesund und hält fit. Auf dem Schulweg machen die Kinder zudem wichtige Erfahrungen als Verkehrsteilnehmer.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Waldabenteuer für die Ganztagsschülerinnen und -schüler der Lindenschule

Wald zugeUnter dem Motto „Unser Gronauer Wald“ ging es für die Ganztagsgruppen in den Rüenberger Wald. Selbstständig die heimische Natur entdecken, Tiere und Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung erleben – das waren Erfahrungen, die für die Schülerinnen und Schüler ein willkommener Ausgleich zum Schulalltag darstellten. Sehen, hören, anfassen, beobachten – all das weckte bei den Kindern den „Forschergeist“. Der Einsatz des Forschermobils der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken ermöglichte den Kindern Neues und Spannendes zu entdecken.Durch das praktische Ausprobieren am Lichttisch, an Ferngläsern, Mikroskopen, Schnitzutensilien, fachspezifischen Forscherkisten u.v.m. erlebten die Kinder schöne und aufregende Begegnungen mit der Natur. Alle gingen gerne auf Entdeckungsreise. Wie baue ich eine Brücke? Wie baue ich aus Naturmaterialien ein Tipi oder ein Waldspinnennetz? Wie kann ich Naturmaterialien weiter nutzen? Die Sinne wurden angesprochen und lenkten den Blick der Kinder auf die Wunder der heimischen Natur. Die Schülerinnen und Schüler erlebten einen spannenden und interessanten Waldausflug mit dem Ergebnis, dass sich viele Lebewesen im Wald zusammenfinden und es sich lohnt die Natur zu bewahren und zu schützen.

Weiterlesen ...

Das Team der Lindenschule sagt DANKE

DANKE sagen, möchten wir an dieser Stelle allen Eltern, die dafür sorgen, dass dreimal in der Woche das Schulobst und Gemüse für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule frisch und in mundgerechten Stücken angeboten werden kann.

Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für die Kinder nehmen und uns so zuverlässig unterstützen! Durch Ihre Hilfe können wir einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung der Kinder leisten.

                                                                                                                 Das Team der Lindenschule


obst

Mitarbeiterin der Lindenschule holt Bronzemedaille

elke medailleElke Südholt arbeitet seit dem 23.08.2019 an unserer Schule und unterstützt uns tatkräftig und engagiert als sozialpädagogische Fachkraft in der Schuleingangsphase.

In ihrer Freizeit ist Frau Südholt begeisterte Sportlerin und Mitglied der deutschen Drachenboot-Nationalmannschaft. Gemeinsam mit ihrem Team nahm Frau Südholt deshalb in der Zeit vom 27.10. – 05.11.2019 am Kanu-Drachenboot Weltcup in China (ICF Dragon Boat World Cup 2019), dem Mutterland des Drachenbootsports, teil. Insgesamt waren 29 Nationen vor Ort.

Bei dem sportlichen Wettkampf gelang es Elke Südholt gemeinsam mit ihrem Team eine Bronze Medaille über 500m im 20er-Damenboot nach Hause zu holen.

Wir freuen uns riesig mit unserer Kollegin und gratulieren sehr herzlich!

Weiterlesen ...

Stimmungsvolles Laternenfest der Lindenschule

IMG 20191112 175838 resized 20191112 073303663Am Dienstag, den 12. November war es wieder soweit. Am frühen Abend versammelten sich die Schulkinder mit ihren Familien und allen Beteiligten auf dem Schulhof der Lindenschule um wieder gemeinsam und gut gelaunt ihr traditionelles Laternenfest zu feiern. „Kommt, wir woll´ n Laterne laufen!“, so machte sich die fröhliche Schar auf den Weg durch die Innenstadt.

Erster Halt war an der Stadtkirche, wo sich die Mädchen und Jungen zu einem Chor auf den Treppenstufen zusammenstellten und so für alle sichtbar, mit ihren bunt gestalteten Laternen, für ein stimmungsvolles Bild sorgten. Nicht nur die mitgegangenen Familien erfreuten sich an diesem schönen Anblick und dem Gesang der Kinder, der von der engagierten Musikfachkraft, Frau Albermann, angeleitet wurde. Zahlreiche Passanten blieben auch beim nächsten Halt an der Antoniuskirche stehen und freuten sich über die Klänge der altbekannten Martinslieder. Einige beschlossen spontan mitzusingen und sich dem Umzug anzuschließen. Gemeinsam lief man zum Rock`n Popmuseum. Auch dort unterstützte wieder der Posaunenchor der Erlöserkirche tatkräftig die kleinen und großen Sängerinnen und Sänger.

Danach führte der Umzug über das LaGa-Gelände zurück zur Lindenschule, wo sich alle Beteiligten noch einmal versammelten und das Fest bei einem Imbiss mit Würstchen und warmen Getränken ausklingen ließen.

Weiterlesen ...

Die große „Nein“-Tonne

Am 2. Oktober 2019 hatte die Lindenschule Besuch von Schauspielern der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück, Nein Tonnedie die große „Nein-Tonne“ zu den Mädchen und Jungen der Jahrgänge 1 und 2 brachten. Die Schülerinnen und Schüler lernten auf spielerische Weise, dass manchmal ein kleiner Zauberspruch hilft, um an die eigene Kraft zu glauben und den eigenen Gefühlen zu vertrauen:

"Tonne, Tonne, Deckel auf, ich hab` ein Nein-Gefühl im Bauch.
Das will ich nicht!
Das muss nicht sein!
Drum werf ich's rein mit: Nein! Nein! Nein!"

Von unangenehmen Erlebnissen verabschiedeten sich Kinder und Erwachsene mit Hilfe dieses Spruches, indem die „Nein-Gefühle“ symbolisch in eine große Tonne geworfen wurden.

Mit viel Fantasie, einer kindlichen Sprache und einem Lied zum Mitsingen vermittelten die Pädagogen den Schülerinnen und Schülern, dass Kinder keine Angst vor dem „Nein-Sagen“ haben sollen.
Die dargestellten Situationen stammen aus dem Alltag, so dass sie den Mädchen und Jungen bekannt waren. Entsprechende Bildkarten unterstützten zudem visuell, so dass alle Kinder erreicht wurden und sie die Situationen und Gefühle wiedererkennen konnten.

Weiterlesen ...

Fairer Nachmittag – mit Spendensammelaktion für eine Steinbruchschule in Indien

Am 13.09.2019 fand bei uns an der Lindenschule in Kooperation mit den fairen Kitas die Auftaktveranstaltung zu den fairen Wochen „Gleiche Chancen durch fairen Handel“ statt.

Bei strahlendem Sonnenschein fand die Begrüßung auf dem Schulhof durch Frau Mönninghoff als Schulleitung, Frau Hüsing – Hackfort als Sprecherin der städtischen Fairtrade Steuergruppe und Frau Overhageböck als Ganztagskoordinatorin und Sprecherin der Fairtrade-Steuergruppe der Stadt Gronau statt. Der Lindenkinderchor hieß alle Besucherinnen und Besucher mit dem Schulsong herzlich IMG 20190913 154232 resized 20190918 112947508 zugeWillkommen und Mädchen und Jungen der Klasse 2b führten zur Freude der Zuschauer das Musical „Freddy, der Esel“ auf.

Weiterlesen ...

Fröhliche Einschulungsfeier in der Lindenschule

Nachdem sich die Mädchen und Jungen im Juni bei einem Kennenlernnachmittag das erste Mal mit ihren zukünftigen Lehrerinnen und Lehrern sowie den pädagogischen Fachkräften trafen, das Gebäude der Lindenschule bei spielerischen Übungen erkundeten und an einem Schnuppervormittag an einer richtigeneinschulung 2019 Unterrichtsstunde mitmachen konnten, war es am 29. August 2019 dann endlich soweit:

Im Rahmen einer fröhlichen Feier wurden die neuen Schulkinder von Frau Mönninghoff als Rektorin, Frau Immink als Klassenlehrerin der Klasse 1a und Herrn Aertken als Klassenlehrer der Klasse 1b in der Lindenschule „aufgenommen“. Zur Begrüßung sang der Lindenkinderchor das Lied „Ihr geht jetzt zur Schule“ und hieß damit alle Kinder und ihre Familien in verschiedenen Sprachen ganz herzlich willkommen.

Extra für diesen Tag hatten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ein buntes Programm vorbereitet. Die Zweitklässler ernteten besonderen Applaus, als sie ihr kleines Musical von „Freddy, dem Esel“ vorspielten. Fleißig hatten sie ihre Texte auswendig gelernt und bunte Masken gebastelt. Alle waren sich einig, dass jeder etwas kann und dass ein guter Freund und Vertrauen ganz wichtig im Leben sind.

Während die Kinder ihre erste Unterrichtszeit in der eigenen Klasse erlebten, konnten sich die Erwachsenen im Elterncafé in der Mensa und bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof austauschen und kennenlernen.

Spiel- und Sportfest 2019

Auch in diesem Jahr gingen die Schülerinnen und Schüler der Lindenschule wieder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern und vielen engagierten Müttern und Vätern zum Sportplatz an der Laubstiege in Gronau, um dort das gemeinsame Sportfest zu feiern.

Am 02. Juli hatte die sommerliche Hitze extra eine Pause eingelegt, so dass die sportliche Betätigung für alle bei angenehmen Temperaturen stattfinden konnte.

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Teilnahme am Grundschul-Cup 2019

Am 19.06.2019 trat die Lindenschule auch in diesem Jahr wieder mit voller Motivation beim Fußballturnier an. Das diesjährige Fußballturnier der Gronauer Grundschulen war für die Lindenschule ein voller Erfolg.

Weiterlesen ...

Auf neuen Rädern zum Erdbeerpflücken

Am Freitag, den 28.06.2019 ist eine Ganztagsgruppe der Lindenschule unter Leitung von Frau Neumann, Frau Overhageböck und Herrn Koch mit Fahrrädern zum Goorbach aufgebrochen. Dabei konnten die Kinder die neuen Räder des Fördervereins benutzen. Zuvor hat jedes Kind auf dem Schulhof seine Fahrsicherheit unter Beweis gestellt. Unterwegs stärkten sich die begeisterten Radlerinnen und Radler an selbst gepflückten Erdbeeren. Auch eine kleine Pause am kühlen Goorbach war bei dem sommerlichen Ausflug eine willkommene Erfrischung. Die zwölf Kilometer lange Strecke, bereitete den Kindern großen Spaß. Auch die Ganztagskoordinatorin Manon Overhageböck zeigte sich nach der erfolgreichen Tour sehr erfreut und erläuterte die Idee dahinter: „Mit solchen Fahrradaktionen wollen wir die Kinder für eine nachhaltige und selbstbestimmte Mobilität begeistern. Außerdem vergrößert sich durch das Rad unser Handlungsradius enorm.“ Neben den neuen Fahrrädern des Fördervereins konnte sich die Schule auch über das gespendete Kinderrad einer Familie freuen. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön.

Spendenaktion Kinder für Kinder

Nach dem schönen Abschlussfest der Klasse 4a waren noch viele Flaschen Wasser und Apfelschorle übrig, die auch in der letzten Schulwoche nicht alle von den Kindern geleert werden konnten. Als die Mädchen und Jungen der Klasse 4a dies feststellten, kam einem Jungen die Idee, die Getränke für andere Kinder zu spenden.

Schnell war ein Kontakt zur Gronauer Tafel hergestellt, wo man uns versicherte, dass die Getränkespende an andere Kinder verteilt werde. Nach dem gemeinsamen Telefonat wurde das Sprichwort: "Willst du glücklich sein im Leben, trage bei zu anderer Glück, denn die Freude, die wir geben, kehrt ins eigene Herz zurück." (Marie Calm) ganz deutlich, denn die Mädchen und Jungen der Klasse 4a strahlten vor Freude, anderen Kindern eine Freude zu machen und helfen zu können.

Lindenschule trägt für weitere 2 Jahre den Titel Fairtrade School

Wir haben es mit unserem Engagement geschafft und dürfen uns für weitere zwei Jahre Fairtrade School nennen.

Das nahmen wir zum Anlass für eine kleine Feier. Frau Mönninghoff begrüßte gemeinsam mit Frau Overhageböck die geladenen Gäste aus den fairen Institutionen in Gronau und Epe, die Mitglieder der Fairtrade Steuerungsgruppe der Stadt Gronau, die Elternvertreter der Schule und natürlich die Kinder. Die Kinder des Lindenkinderchors und der Gitarren AG unter der Leitung von Frau Albermann und Herrn Koch lieferten tolle musikalische Beiträge. Ihr Hit „Wir sind fair, komm mach mit, sorge für Gerechtigkeit“, summten einige der Gäste noch im Nachhinein der Veranstaltung.

Dem Team der Lindenschule ist es wichtig, dass der faire Gedanke kontinuierlich gelebt wird und dass dies so viel wie möglich in den Alltag integriert wird – sowohl in Form der wöchentlich stattfindenden Natur und Umwelt AG am Nachmittag als auch durch vielfältige Aktionen im Vormittagsbereich. Die Kinder der Natur und Umwelt AG, die sich innerhalb dieses Schuljahres unter der Leitung von Frau Neumann mit Themen wie fairer Handel, Kinderrechte und Klima beschäftigen, berichteten während der Feier, warum es für sie so wichtig ist an diesen Themen zu arbeiten. Im Rahmen des fairen Stehcafés gingen die engagierten Mädchen und Jungen mit den Gästen ins Gespräch und berichteten von ihrer aktuellen Aktion rund um das Thema „Müll und Müllvermeidung“.

Insgesamt war es ein gelungener Nachmittag und wir freuen uns darauf die Fairtrade Arbeit in Gronau gemeinsam mit anderen Institutionen weiter voranzutreiben.

 

Besuch beim Bürgermeister

Im Rahmen der Unterrichtseinheit "Briefe schreiben" verfasste die Klasse 4a unter anderem persönliche Briefe an den Bürgermeister der Stadt Gronau, die sie bei einem Besuch im Rathaus abgaben.

Die Schülerinnen und Schüler stellten Herrn Doetkotte in ihren Briefen viele Fragen zu seiner Person sowie seinem Amt. Die Mädchen und Jungen teilten dem Bürgermeister mit, was sie an Gronau sehr schön fDSC 0052inden, äußerten aber auch Kritik, indem sie Wünsche und Verbesserungsvorschläge für ihre Stadt formulierten. Die schön angelegten Parks und das LAGA-Gelände wurden in den Briefen besonders gelobt. Wünschen würden sich alle Kinder eine Kinderstation im Gronauer Krankenhaus, damit sie durch eine kurze Anfahrt schnelle Hilfe vor Ort bekommen und ihre Eltern sie leicht besuchen können.

Nach der Übergabe der Briefe durften sich die Schülerinnen und Schüler den Sitzungssaal des Rathauses anschauen, von dessen Größe alle beeindruckt waren.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Doetkotte, der diesen spannenden und interessanten Besuch für die Klasse 4a möglich gemacht hat. 

Termine 2020

23.12.2019 bis 06.01.2020
Weihnachtsferien NRW 2019/20

08.01.
Beratungsgespräche Nr. 2 zum Übergang auf die weiterführende Schule für Klasse 4

10.01. bis 31.01.
Nistkästenbau mit der Freiwilli-
genzentrale für die Kinder der GTG freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr

13.01.
Zeugniskonferenz, nach der vierten Unterrichtsstunde unterrichtsfrei für alle Schülerinnen und Schüler

14.01. | 10.00 bis 11.35 Uhr
Erste-Hilfe-Projekt für Klasse 3a (3. Stunde) und Klasse 3b (4. Stunde)

15.01. | 10.00 bis 11.35 Uhr
Erste-Hilfe-Projekt für Klasse 3a

15.01. bis 18.03.
Kindertanzprojekt im Bewegungs-
raum 
- mittwochs 14.30 bis 15.15 Uhr für Kinder der GTG 1 und 2
- mittwochs 15.15 bis 16.00 Uhr für Kinder der GTG 3 und 4


16.01. | 10.00 bis 11.35 Uhr
Erste-Hilfe-Projekt für Klasse 3b

16.01. | 10.30 bis 12.00 Uhr
Vortrag zum Thema "Kinderarbeit" für Kinder der 4. Klassen von Benjamin Pütter in der Gesamtschule Gronau

22.01. | 10.00 bis 11.35 Uhr
Erste-Hilfe-Projekt für Klasse 3a 

23.01. | 10.00 bis 11.35 Uhr
Erste-Hilfe-Projekt für Klasse 3b

27.01.
Ausgabe der Zeugniskopien für die Jahrgänge 3 und 4

27.01. | 15.00 bis 17.00 Uhr
Offene Sprechstunde bei Frau Abels von der Caritas (im Besprechungsraum)

31.01.
Halbjahreszeugnisse für die Jahrgänge 3 und 4, Schulschluss nach der dritten Unterrichtsstunde für alle Schülerinnen und Schüler

__________________________

Die aktuelle Jahresterminplanung können Sie hier herunterladen.

Services

If you speak another language, you can get the first information translated in your favourite language in these handouts:

Englisch.pdf
Niederländisch.pdf
Arabisch.pdf
Türkisch.pdf
Kurdisch.pdf
Polnisch.pdf
Russisch.pdf
Französisch.pdf

You will find these handouts also in other languages with this link.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok